mercedes-841465_1280-1260x840 Nutzungsausfall/ Nutzungsausfallentschädigung

oder Bares?

Nach einem unverschuldeten Autounfall entsteht dieser Anspruch, wenn Ihr Fahrzeug nicht weiter nutzungsfähig ist. Sie haben Anspruch auf , wenn Ihr Fahrzeug in die Werkstatt muss; man nennt es auch Nutzungsausfallentschädigung.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug zum Zeitpunkt der Reparatur nicht weiter nutzen können zahlen Sie weiterhin, beispielsweise Steuer oder Versicherung, obwohl Sie das Fahrzeug nicht mehr nutzen können. Diese Entschädigung wird allerdings nur erstattet, wenn Sie auf einen Mietwagen für die Dauer der Reparatur oder der verzichten.

Die Höhe des ermittelt Ihr : Der Nutzungsausfall ist in mehrere Klassen aufgestellt und richtet sich nach dem Fahrzeugtyp; so gibt es verschiedene Fahrzeuggruppen, die je nach Alter des Fahrzeuges entsprechend des Tagessatzes bzw. die pro Tag fest geregelt ist.

Sollten Sie sich jedoch für einen Mietwagen entscheiden, entfällt die Auszahlung des Nutzungsausfalls, da die Nutzung des Mietwagens als Schadensersatz ausgleicht. Des Weiteren wird auch anlehnend den Mietwagen zur gestellt, die Ihr Unfallfahrzeug angleicht.

So viel steht Ihnen zu

Es gibt für Sie zwei Möglichkeiten: Sie können sich für die Dauer der Reparatur einen Mietwagen nehmen und die Kosten dafür vom Unfallverursacher bzw. seiner Versicherung zurückverlangen. Oder Sie verzichten darauf und lassen sich von der gegnerischen Kfz-Versicherung die Nutzungsausfallentschädigung auszahlen.

Es gilt folgendes zu beachten: Der Anspruch auf die Entschädigung gilt dann, wenn man am nicht der Verursacher ist bzw. nicht die Schuld hat und der Wagen in die Werkstatt muss.

× NOTFALL